Allgemeine Geschäftsbedingungen

   

Allgemeine Geschäftsbedingungen der ITLS GmbH

I. Geltung der AGB

Sämtliche Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

II. Angebote

1. Unsere Angebote sind, wenn nichts anderes ausdrücklich schriftlich vereinbart ist, in jeder Weise freibleibend.

2. Maßgeblich für den Auftragsinhalt (Volumen, Leistungsumfang, Preis, Terminologie, Liefertermin, Datenformat der Übersetzung etc.) ist ausschließlich unsere schriftliche Auftragsbestätigung.

3. Nebenabreden sind nur wirksam, wenn sie von uns schriftlich bestätigt werden.

III. Preise, Zahlung

1. Die angegebenen Preise verstehen sich in Euro zuzüglich Mehrwertsteuer in der jeweiligen gesetzlichen Höhe, es sei denn, wir sind gesetzlich nicht verpflichtet, die Mehrwertsteuer auf unsere Rechnungen zu erheben.  

2. Alle Rechnungen sind sofort ohne Abzug fällig. Die Zahlungen haben binnen 14 Tagen nach Lieferung und Rechnungsstellung zu erfolgen.

3. Bei umfangreichen Übersetzungen sind wir berechtigt, für Teilabschnitte der Übersetzung angemessene Abschlagszahlungen zu fordern.

IV. Lieferung, Versand

1. Verbindliche Liefertermine oder -fristen bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung.

2. Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die unsere Lieferung wesentlich erschweren oder unmöglich machen - beispielsweise Streik, Aussperrung, behördliche Anordnungen usw. -, auch wenn sie bei unseren Lieferanten eintreten, haben wir auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten. Sie berechtigen uns, die Lieferung bzw. Leistung um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben oder wegen des noch nicht erfüllten Teils ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten. Dauert die Behinderung länger als 3 Monate, ist der Kunde nach angemessener Nachfristsetzung, die mindestens 2 Wochen beträgt, berechtigt, hinsichtlich des noch nicht erfüllten Teils vom Vertrag zurückzutreten.

3. Zu Teillieferungen und Teilleistungen sind wir berechtigt.

V. Gewährleistung

1. Unsere Leistungen erfolgen nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Berufsausübung. Fachausdrücke werden, sofern keine Terminologievorgaben oder sonstige Anweisungen des Auftraggebers mitgeliefert worden sind, in die allgemein übliche, lexikalisch vertretbare bzw. allgemein verständliche Terminologie übersetzt.

2. Übersetzungsmängel, die auf schlecht lesbare, fehlerhafte oder unvollständige Textvorlagen oder auf eine fehlerhafte oder falsche kundeneigene Terminologie zurückzuführen sind, haben wir nicht zu vertreten.

3. Bei berechtigten Reklamationen hat der Kunde Anspruch auf Mängelbeseitigung. Dieser Anspruch muss vom Kunden unter genauer Angabe des Mangels schriftlich und unverzüglich geltend gemacht werden.

4. Der Anspruch auf Nachbesserung ist ausgeschlossen, wenn die Mängelanzeige nicht innerhalb von zwei Wochen nach Lieferung der Übersetzung (auch bei Teillieferungen) eingegangen ist.

5. Beim Fehlschlagen der Nacherfüllung kann der Kunde nach seiner Wahl mindern oder vom Vertrag zurücktreten. Eine Nachbesserung gilt nach dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Leistung oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt.